Drucken
Hauptkategorie: Aktuelles
Kategorie: Aktuelles
Zugriffe: 91

Trotz des stürmischen Wetters nahmen 25 Heimatfreunde an der 2. Winterwanderug des Heimatvereins Neuenkirchen teil. Treffpunkt war am Heimathaus und über den Mühlendamm und Ringstraße wurde das erste Wanderziel erreicht, die Firma Holzbau Brüggemann. Seniorchef Reinhold Brüggemann empfing die Heimatfreunde und ging humorvoll auf die 60-jährige Geschichte und Entwicklung der Firma Brüggemann ein. Vom „Ein-Mann-Betrieb“ des Firmengründers August Brüggemann an der Ringstraße zum jetzigen Unternehmen mit 150 Mitarbeitern im Industriegebiet Süd war ein Weg, der gepflastert war mit enormen Fleiß.

Seit drei Generationen habe das Unternehmen gute Zeiten erlebt und schlechte Zeiten überstanden, sagte Brüggemann und mit berechtigtem Stolz, dass in all den Jahren noch kein Lehrling durchgefallen sei. Die Firma stehe auf drei Standbeinen, informierte Reinhold Brüggemann: Holzbau, Dach- und Wandtechnik und Effizienzhaus. Genau so interessant wie die Ausführungen des Seniorchefs war die anschließende Führung durch die Firmenhallen. Dabei gab es auch interessante Gespräche zwischen Brüggemann und den Handwerkern des Heimatvereins, die an der Besichtigung teilnahmen. Wenn die Handwerker etwas mit Holz herstellen so wie die Unterstellhütte an den Grafensteinen, ist die Firma Brüggemann stets als Sponsor dabei.Nach einem Umtrunk ging es zurück zum Heimathaus, hier ließen sich die Wanderer die von den Vorstandsfrauen frisch gebackenen Waffeln schmecken. Es war ein  sehr gelungener Nachmitttag.